Sars-CoV-2 - Coronavirus

Zugriffe: 104

Organisatorische Maßnahmen

Wir als Betreiber der Sportstätte, und Veranstalter, erstellen ein standort- und sportartspezifisches Schutz- und Hygienekonzept unter Beachtung der bis dato geltenden Rechtslage und der allgemeinen Schutz- und Hygieneauflagen.

Soweit in der Sportstätte oder während der Veranstaltung gastronomische oder andere Angebote gemacht werden, gelten die entsprechenden Regelungen und Rahmenhygienekonzepte. 

Wir als Betreiber der Sportstätte schulen unser Personal und informieren die Sporttreibende. Diese werden über allgemeine und spezifische Hygienevorschriften informiert. Personen mit akuten *respiratorischen Symptomen jeglicher Schwere sind vom Sportbetrieb ausgeschlossen.

Betreiber und Veranstalter kommunizieren die Notwendigkeit der Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen. Gegenüber Personen, die die Vorschriften nicht einhalten, wird konsequent vom Hausrecht Gebrauch gemacht.

Wir als Betreiber der Sportstätten kontrollieren die Einhaltung der standort- und sportartspezifischen Schutz- und Hygienekonzepte und ergreifen bei Nichtbeachtung entsprechende Maßnahmen.

*respiratorischen Symptomen: Unter den respiratorischen Symptomen spielt das Symptom Atemnot eine wichtige Rolle. Atemnot, eine subjektive, unangenehme Erschwerung der Atmung, so eine Defi nition1 , wird im deutschen Sprachgebrauch als Luftnot, Lufthunger, Atemnot oder Dyspnoe bezeichnet. Im Englischen, aus dem diese Defi nition übersetzt ist, wird häufi g der Begriff „breathlessness“ = Atemnot genannt. Der Begriff Atemnot impliziert, dass der Patient dieses respiratorische Symptom als lebensbedrohend empfi ndet. Daher haben wir im Text diesen Begriff fortlaufend verwendet.